Kinder- und Jugendarbeit Heidelberg Rohrbach
Kinderheim - gedeckter Tisch
Party der Jugendarbeit - Trinkhalme
Kinderheim Eberbach Hausfront
Haus Eberbach Rückseite
Kinder- und Jugendhilfe Heidelberg - Felix Wankel Straße
St. Paulusheim - Treppenhaus
Paulusheim Eberbach - Dachboden
Kinderheim Spielsachen
Wohngruppe der Kinder und Jugendhilfe

Betreutes Wohnen für Jugendliche

rziehungsbeistandschaft ++ Nachbetreuung junger Mütter/Väter ++ Betreutes Jugendwohnen ++ ISE
Verschiedene Angebote der aufsuchenden Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und (Teil-)Familien runden unser Angebot im Bereich der Jugendhilfe ab.

Erziehungsbeistandschaft
Die Erziehungsbeistandschaft wendet sich an Kinder und Jugendliche, die

  • Auffälligkeiten im Sozialverhalten oder delinquentes     Verhalten zeigen
  • Konflikte in Schule oder Ausbildungsstätte haben
  • unter familiären Spannungen leiden oder die Trennung der Familie verarbeiten müssen
  • Defizite im Bereich der Selbstsicherheit und ein schwach ausgebildetes Selbstwertgefühl haben

Die Kinder und Jugendlichen werden in  der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützt, so dass sie Selbstsicherheit erlangen, Orientierung gewinnen und eigenverantwortliches Handeln lernen.
Die Erziehungsbeistandschaft richtet sich an Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche bis zur Erreichung der Volljährigkeit.
Die Erziehungsbeistandschaft richtet sich insbesondere an Kinder, die aufgrund des Besuchs einer Ganztagesschule keine Tagesgruppe besuchen können.
 
Betreutes Jugendwohnen
Jugendliche und junge Erwachsene, die in einer eigenen Wohnung leben und die für die Erlangung der Selbstständigkeit noch Begleitung und Hilfe benötigen, unterstützen wir durch

  • Begleitung zu Ämtern und Institutionen
  • Erarbeitung einer positiven Lebensperspektive
  • Strukturierung des Alltages
  • Sicherstellung des Schul– bzw. des Ausbildungserfolges
  • Vernetzung im Sozialraum

 
Nachbetreuung junger Mütter
Analog dem Betreuten Jugendwohnen unterstützen wir auch junge Mütter in ihrer selbständigen Lebensführung und den vielfältigen Erziehungsaufgaben.
Die Maßnahme wendet sich an junge Mütter, die aus einer unserer Mutter-Kind-Gruppen (oder der eines anderen Trägers) in eine eigene Wohnung ziehen und dort in einer Übergangszeit professionelle Unterstützung erhalten.
Ansprechpartner:
Harald Sandritter, päd. Leiter